Hummeln schützen

Der Garten muss für Hummeln „durchblühen“. Hummeln brauchen das ganze Jahr Nektar. Nahrungslücken überstehen sie nicht. Eine der ersten Pflanzen ist die Taubnessel und die Schlehen.

Einige essbare Hummelpflanzen sind zum Beispiel:

  • Taubnessel
  • Veilchen
  • Löwenzahn
  • Lavendel
  • Thymian
  • Dost
  • Beinwell
  • Ringelblume
  • Salbei
  • Borretsch
  • Phacelia
  • Gundermann
  • Schafgarbe
  • Johanniskraut
  • Kapuzinerkresse
  • Sonnenblumen
  • Minze
  • Ysop
  • Kornblumen
  • Weißklee
  • Brombeeren
  • Himbeeren

Auf der Website vom Nabu sind noch weitere Stauden, Gemüsepflanze, Heckenpflanzen und Wildpflanzen aufgeführt: https://mecklenburg-vorpommern.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/balkon-und-garten/15122.html

Welche Hummel fliegt denn da?

Auf der Website www.aktion-hummelschutz.de gibt es viele Informationen und Pflanzenlisten, Informationen zu Insekten allgemein, Hummelpflanzen, Hummelnistkästen, Orientierung von Hummeln, Wirtschaftliche Bedeutung von Hummeln, Lehrmaterial, schöne Kinderseiten …..

Und auch für die Gartenplanung gibt es hilfreiche Tipps zu Nektarpflanzen von Hummeln.

Zur Hummelbestimmung gibt es ein tolles Tool (daher stammt auch das Bild) beim Hummelschutz https://aktion-hummelschutz.de/hummelarten/

Scroll to Top