Wildkräutersuppe – Knallgrünes Glück

Wildkräutersuppe

Wildkräutersuppe

Gericht Suppe
Stichworte Brennnessel, Giersch, Gundermann, Kartoffel, Knoblauchsrauke, Mandelmus, Olivenöl, Pimpinelle, Sauerampfer, Schafgarbe, Spitzwegerich, Suppe, Taubnessel, vegan, Vogelmiere, Zwiebel
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Portionen 2 Personen

Zutaten

  • 2 gute Handvoll Wildkräuter
  • 1-2 Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/2 Liter Wasser
  • 1 EL Mandelmus
  • 1 wenig Muskatnuss
  • Salz und Pfeffer

Und so geht´s

  • Sammle 2 gute Handvoll Wildkäuter
    Wildkräuter sammeln für eine Wildkräutersuppe
  • Zwiebel klein schneiden und in Olivenöl andünsten
  • Schneide die Kartoffeln klein und röste sie mit an
    Kartoffeln und Zwiebeln anschwitzen
  • Gebe 1/2 Liter Wasser dazu
  • Lass jetzt schon die Brennnessel mitkochen
  • Mixe die Suppe wenn die Kartoffeln gar sind
  • Erst dann füge die anderen Wildkräuter hinzu und lasse sie nur kurz warm werden
  • Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken
  • Alles in den Mixer und Mandelmus hinzugeben etwa 1 guten Eßlöffel. Das macht die Wildkräutersuppe sahnig/cremig
  • Auf Teller verteilen und mit Gänseblümchen verzieren
    Wildkräutersuppe
Diese Suppe schmeckt herrlich grün, lecker kräuterig und wundervoll komplex mit den vielen Wildkräuteraromen.
Diese Suppe kannst du rund ums Jahr zubereiten. Es ändert sich immer ein wenig die Zusammensetzung.
Bekannt ist die Suppe als Gründonnerstagssuppe. Nach dem langen Winter waren alle froh wieder frisches Grün essen zu können. Klassischerweise werden 9 Kräuter in der Suppe verkocht aber es dürfen ruhig auch 12 Kräuter in die Suppe wandern.
Einige der Kräuter kannst du als Grundlage in großen Mengen in die Suppe integrieren.

Die Milden Wildkräuter

zum Beispiel: Brennnessel, Giersch, Knoblauchsrauke, Vogelmiere, Postelein, Knopfkraut und Taubnessel

Von den Würzigen

nimm am Anfang erst einmal nicht so viel. Das wären Gundermann, Sauerampfer, Schafgarben Blätter, Pimpinelle und Bärlauch. Diese Kräuter sind sehr intensiv und erzeugen die geschmackliche Komplexität der Suppe. Aber sie können schnell dominant werden.
Experimentiere ein wenig und lasst euch von dem immer etwas anderen Geschmack begeistern.
Rezept ausdrucken


Scroll to Top