Spitzwegerich als Gemüse und Pflaster

Heute geht es um eine der wichtigsten Pflanzen in meinem Garten wenn ich mal wieder von einer Mücke oder der Brennnessel gestochen wurde. Dafür ist der Spitzwegerich ideal, etwas zerquetscht oder angekaut, so dass der Pflanzensaft austritt auf die Stelle schon hört das Jucken auf.

Wahrscheinlich ist er dir schon bekannt, denn er wächst in fast jedem Rasen.

Erkennen

Der Spitzwegerich ist einfach zu erkennen. Er ist schmal und länglich und hat auf der Rückseite starke Blattadern.
Er wächst in einer Rosette mit vielen Blättern. Je nach Standort ist der Wuchs sehr unterschiedlich. Auf einem oft gemähten Rasen wächst er sehr flach und bildet nur kleine Blätter aus. Wenn der Spitzwegerich die Möglichkeit hat kann er bis zu 20 cm lange Blätter ausbilden.


Seine Geschwister der mittlere Wegerich und der Breitwegerich sehen sehr ähnlich aus haben aber breitere Blätter und sind nicht ganz so heilkräftig.

Der Spitzwegerich hat keine Verwechslungspflanzen.

Einsatz in der Küche

Vom Spitzwegerich können die Blätter und die Blüten und auch die Samen gegessen werden. Alle haben einen würzigen champignonartigen Geschmack.

Die Samen die ab Frühsommer an den Blütenkolben sitzen, sind unsere heimischen Flohsamen und wirkt positiv auf unsere Verdauung.

Die Blätter können quer zu den Blattadern fein geschnitten in den Salat geschnitten werden. Du kannst die Blätter wie Spinat nutzen.

Die Blüten können in der Pfanne geröstet als Salat-Topping oder mit Champignons zusammen gegessen werden.

Kräutertee

Spitzwegerich ist sehr schwierig zu trocknen. Um die Wirkstoffe nicht zu verletzen ist es wichtig nur ganz unten am Blatt zu pflücken und sie lose auszulegen. An der Luft getrocknet bilden sich leider sehr schnell schwarze Stellen. Idealerweise trocknest du den Spitzwegerich im Dörrapparat oder im Backofen bei 35 Grad. Er ist aber fast das ganze Jahr über verfügbar und kann deswegen besser frisch gepflückt werden.

Die Wirkung als Tee ist ganz besonders. Er vermittelt dir Ruhe und Gelassenheit, alles ist okay, alles ist gut so wie es ist.

Anbau im Garten oder Balkon

Der Anbau im Garten oder auf dem Balkon ist sehr einfach. Im Garten wirst du ihn wahrscheinlich sowieso schon im Rasen haben. Stecke eine Stelle ab und lass ihn in die Höhe wachsen. Er verbreitet sich sehr gerne. Ich habe noch keine Erfahrungen mit dem Topfanbau denke aber das sollte klappen.

Inhaltsstoffe

Der Spitzwegerich enthält viele Glykoside (Aucubin) Schleimstoffe, Saponine und Kieselsäure. Zink, Kalium, viel Vitamin C & B Vitamine

Volksheilkunde

Sie ist eine der meist verwendeten Heilpflanzen in der Volksheilkunde. Das enthaltene Aucubin wirkt antibakteriell und entzündungshemmend.

Besonders hilfreich ist der Spitzwegerich bei Hautverletzungen und Verbrennungen. Er ist das Wundermittel bei Insektenstichen. Wenn du die Blätter in der Hand verreibst das der Saft austritt, kannst du den Spitzwegerich auf Mückenstiche und zum Blut Stillen nutzen.

Alle drei Wegericharten werden bei Atemwegserkrankungen eingesetzt. Besonders bei Entzündungen im Mund und Halsbereich. Durch die enthaltenen Schleimstoffe lindert er Reizhusten.

Innerlich wird der Spitzwegerich auch bei Magenschleimhautentzündung Reizdarm und Harnwegsinfektinfektion angewendet.

Video zum Spitzwegerich

Spitzwegerich leckeres Wildgemüse, Pflaster und Heilpflanze
Dieses Video ansehen auf YouTube.
Mit dem Klick auf das Video wird der Film gestartet. Es werden Daten und Cookies von YouTube gesetzt. Die Datenschutzbestimmungen von YouTube sind anwendbar. Bitte lies auch die Datenschutzerklärung.

Scroll to Top